fitkick

Motivation + Training + Ernährung
 
 

Mein Training vom 19.1.2015


Dieser Post kommt leider etwas später, da die Woche ein bisschen chaotisch war und ich leider auch krank zuhause rumhänge. Aber da es langsam besser geht, wollte ich doch noch mein Training von Montag mit euch teilen. Ich habe nämlich zwei neue Sachen ausprobiert

Zum einen hab ich meine "Standard"-/Lieblingsübungen zu einem kleinen Circuit-, also Zirkeltraining vereinbart und zum anderen hab ich eine neue Übung mit dem Namen "BattleRope-Sprawl" mit aufgenommen. Hier ist mal de grobe Ablauf:

 

 

- Aufwärmen:  10 min Laufband bei 8km/h

 

- Circuit: 5 Runden:

  • Deadlifts mit 30 kg; jeweils 1x20 Wdh


  • BearComplex mit 10 kg; jeweils 1x5 Wdh


  • Boxjumps auf 40 cm; jeweils 1x20 Wdh

 

 

- Reset-Deadlifts mit 30 kg, 3x10

- TRX BicepsCurls 1x10, 1x8, 1x6

- BattleRope-Sprawl 1x3 , 2x5

- TRX Stütz + Curl 1x5, 2x3

 

BattleRope-Sprawl ist eine Vorübung für BattleRope-Burpees. Dabei schlagt ihr das BattleRope insgesamt vier Mal (also zwei Mal mit jedem Arm); legt dann das Rope auf dem Boden ab (ihr könnt es festhalten oder lslassen, ich beovrzuge die zweite Variante); und springt nach hinten in den Stütz. Dann wieder mit den Füßen nach vorne zu den BattleRope enden springen und das Rope wieder viermal schlagen, dann wieder in den Stütz springen. Diese Übung ist koordinativ und konditionell sehr anspruchsvoll aber eine super Variation im Training! Ich werde die Übung jetzt auf jeden Fall öfter mit einbauen und mich hoffentlich bald zu den BattleRope-Burpess hintrainieren #Burpeelover

 

Ansonsten sind meine Pausen beim Circuit leider immer noch viel zu lang, aber da mein Puls bei den einzelnen Übungen immer auf ca. 165-170 Schläge/pro Minute hochgeht, versuche ich die Pause so lange zu halten bis er wieder bei ca 130-140 Schlägen pro Minute ist. Das wird ein weiterer Punkt sein an dem ich in den nächsten Wochen (wenn ich wieder gesund bin) arbeite denn man braucht immer Ziele im Leben (und man kann ja leider nicht den ganzen Tag nur deadliften *grins*)

 

Nach dem oben beschriebenen habe ich mich noch etwas mit dem Foam-Roller gequält, bin ein paar Kattas gelaufen und war dann doch noch 1,5 h beim Karate, habe also Montag ings. 3,5 h trainiert, die Quittung dafür habe ich nun seit Dienstag, da ich jetzt gesundheitlich angeschlagen bin. Großer Ehrgeiz und genügend Motivation ist super, aber ab und zu sollte man dann doch auf den eigenen Körper hören und öfter mal Ruhetage einlegen  

 

22.1.15 12:42

Letzte Einträge: Super Eleven Green Detox - gibts grad bei Groupon, Circuit mit dem Männe - 21.2.2015

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen